Reichsbürgerprozess und Nürnberger Prozesse: Satire? Passend? Passend gemacht?

Am 19 Oktober 2017 soll im fränkischen Georgensgmünd ein sogenannter „Reichsbürger“ bei dem polizeilichen Versuch, diesen zu entwaffnen, einen Polizeibeamten ermordet haben. Dieser Prozess gegen diesen Reichsbürger, seitdem die Verfassungsschützer in allen Bundesländern sogenannte Reichsbürger erfassen und überwachen, soll nun im Sitzungssaal 600 des Justizzentrums in Nürnberg stattfinden – eben jenem Saal, in dem die Nürnberger Prozesse standen, in dem die Bundesrepublik durch ein alliiertes Gericht quasi reingewaschen wurde und das den Beginn und die Grundsteinlegung für das Den Haager Internationalen Strafgerichtshof wurde. Hat die Bundesdeutsche Justiz hier die Kraft, einen Neuanfang zu gestalten und auch politisch motiviertes Verhalten zu Hinterfragen, gar Fehler der Polizeiarbeit aufzuarbeiten? Meine Meinung zum Thema in diesem Video…

 

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/reichsbuerger-wolfgang-p-so-lief-der-prozessauftakt-in-nuernberg-a-1164929.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Strafgerichtshof
https://museen.nuernberg.de/memorium-nuernberger-prozesse/
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nach-polizistenmord-reichsburger-prozess-beginnt-1.6555875

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.