Ehe fuer Alle – Grundgesetzänderungen nötig?

Angeblich soll für die Ehe für Alle eine Grundgesetzänderung nicht nötig sein. Argumentiert wird damit, dass im Grundgesetz in Art.6 der Begriff Ehe nicht als Lebensgemeinschaft von Mann und Frau definiert wird. Das ist richtig. Nur: Warum soll man dann das BGB ändern? §1353 BGB definiert doch die Ehe auch nur als „(1) Die Ehe wird auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie tragen füreinander Verantwortung.“
Entweder braucht es also NIE eine Gesetzesänderung oder eben immer, d.h. auch im Grundgesetz,weil unser Ehebegriff eben an den der katholischen Kirche angelehnt ist.
Aber klar,die ideologischen Juristen der Parteien sagen nur was sie gerade brauchen. Traurig. Dass man mit diesem wichtigen Thema politisches russisch Roulette spielt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.