Zusammenhalten - Titelbild

Zusammenhalten gegen das Jugendamt

Den größten Fehler, den Eltern im Kampf gegen das Jugendamt machen können, ist der Streit untereinander. Haltet zusammen gemeinsam gegen das Jugendamt! Nur wenn die Eltern gemeinsam an einem Strang ziehen, ist die Wahrscheinlichkeit zu obsiegen groß. Die erste Maßnahme, die Eltern Zusammenhalten - Titelbildgemeinsam ausführen im Kampf gegen das Jugendamt, sollte es immer sein einen Anwalt für das oder die Kinder gemeinsam zu bestellenden. Damit wäre dann von Anfang an eine ausgeglichene weil faire Verfahrenssituation gegeben. Üblicherweise stehen die Eltern auf der einen Seite, Ihnen gegenüber Richter, Jugendamt, Amtsvormund, Gutachter und Verfahrens. Diese Phalanx zu durchbrechen ist ein Coup, der in der Regel des Gerichts irritiert und für ausgeglichene Kräfte sorgt. Daher immer Zusammenhalten, auch wenn es schwer fällt!

Beratungsdefizite Anwälte

Leider zeigt die Praxis, dass wenige Anwälte auf diesen verfahrensrechtlichen Kniff hinweisen. Für mich wäre dies bereits ein KO Kriterium bei der Auswahl eines Anwaltes. Wenn die Eltern an dieser Stelle richtig aufgeklärt werden und zusammenhalten, sind die Chancen größer! Gute Anwälte weisen darauf hin. Dass dies in Missbrauchs und Gewaltfällen nicht funktionieren kann und darf, versteht sich aber auch von selbst.

Keine Angriffsfläche durch Zusammenhalten

Natürlich ist das größere Problem, dass Eltern die miteinander streiten,m eine viel größere Angriffsfläche bieten als es notwendigerweise berücksichtigt werden. Das Jugendamt kann sich dann immer den Schwächeren aussuchen als Verbündeten, von diesem Argumente gegen den Elternteil finden oder erfinden lassen und damit das Verfahren beeinflussen. Eltern die schlecht übereinander reden, bieten die perfekte Argumentation für eine Inobhutnahme. Eltern die sachlich ihre Vorteile ausweisen hingegen bieten diese Angriffspunkte nicht.

Oft nicht praktikabel

Natürlich gibt es Fälle, in denen man nicht umhin kommt negatives um das Kind zu schützen auf den Tisch zu legen. Der übliche Fall aber, wer sich besser um ein Kind kümmern kann, ist ebenfalls nicht geeignet ein Kind zu retten, außer man arbeitet zusammen.

Nur Zusammenhalten -für das Kind

Ich würde mir wünschen, dass die oftmals verhärteten Elternpositionen zu Gunsten der Kinder aufgeweicht werden, soweit dies aufgrund der konkreten Familienhistorie möglich ist. Nur so haben die Eltern eine Chance, eine ausgeglichene Pattsituation gegen einen übermächtigen Staat zu erreichen und das Verfahren möglichst offen zu gestalten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.