Widerstand 31. Mai – Solidarität ist kein Verbrechen – Prozessbeobachtung

Widerstand 31. Mai – Prozessbeobachtung

Bericht über Widerstand 31. Mai – Solidarität ist kein Verbrechen – Prozessbeobachtung

 

Zu Gast Martin Heidingsfelder, Plagiatsjäger und Prozessbeobachter, zum Prozess betreffend des 31. Mai 2017 (angebliche Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte)

Die Vorwürfe sind, wie sich aus den Nürnberger Nachrichten ergeben, folgende:

„Am Mittwochnachmittag begann vor dem Nürnberger Amtsgericht ein Prozess gegen einen 32-Jährigen. Er soll bei der Demonstration gegen die Abschiebung des afghanischen Berufsschülers Asef N. am 31. Mai 2017 am Berliner Platz ein Fahrrad „ruckartig und gezielt“ zwischen Polizisten und N. geschoben haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus Gostenhof einen tätlichen Angriff auf die Polizisten, versuchte Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor.“

 

Quelle

 

Justizsymposium

Kontakt zum Nürnberger Justizsymposium heidingsfelder@vroniplag.de

Widerstand 31. Mai – Prozessbeobachtung

Die Facebookgruppe Widerstand 31. Mai https://www.facebook.com/NuernbergIstUeberall/?ref=br_rs

Prozessbericht zweiter Verhandlungstag https://www.facebook.com/NuernbergIstUeberall/posts/315524875644381

Bericht Nürnberger Nachrichten erster Verhandlungstag
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/fall-asef-n-prozess-gegen-demonstranten-hat-begonnen-1.7433895?searched=trueo

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.