Gundel Gaukeley oder die Lüge im FamFG Verfahren

Gundel Gaukeley: Richter lügen nicht

Richter lügen nicht

Gundel Gaukeley

Gundel Gaukeley spricht mit der Protokollführerin

So oder so ähnlich muss es sich ereignet haben… (c) Disney

In einem Stadtteil von Entenhausen namens Rheydt gibt es eine Richterin, die vormals Familienrecht machte. Wir nennen diese ehrbare Richterin einfach Gundel Gaukeley… Was war passiert? Eine ganz normale Anhörung in einer FamFG Sache, in der sich herauskristallisiert hatte, dass ein Sachverständiger weniger Ahnung hat, als er meinte sein Gutachten ohne Beteiligung Vater, Mutter und dreizehnjährigem Kind sei mehr Wert als die Kaffeesatzleserei einer Dorfwahrsagerin, fand statt. Und weil sich die Gundel Gaukeley weigerte, diesen Fakt in das Protokoll aufzunehmen odert auch nur den Anwalt beim Vortragen des Antrages aussprechen zu lassen, musste man einen Befangenheitsantrag stellen… Aber weit gefehlt: Richter lügen nicht.

 

Die Rechnung ohne den Wirt gemacht

Rítter des Rechts (c) Disney

Aber dabei hatte der Ritter des Rechts die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Gundel Gaukeley hört, was Gundel Gaukeley hören will: Und deshalb gab es keinen Antrag. Vorher hatte die Richterin Henkerin noch versucht, dem Anwalt das Wort abzuschneiden.

Dem Befangenheitsantrag war natürlich nicht stattgegeben worden. Denn auch in der dienstlichen Stellungnahme war ein Antrag bestritten, der Ritter des Rechts habe nur irgendetwas vorgetragen. Deshalb, weil es keinen Grund gäbe, an der Aussage der Gundel Gaukeley zu Zweifeln und daher keine Lüge im FamFG Verfahren vorliegen würde – Richter lügen ja nicht. Dass ein Anwalt eine abweichende Gehörsmeinung hat, spielt dabei keine Rolle. Auch das Oberlandesgericht wies den Befangenheitsgesuch ab. Denn, wir erahnen es schon: Richter lügen nicht!

 

Die Panzerknacker: Richter lügen nicht – oder doch?

Und es kam dann doch anders als gedacht: irgendein Panzerknacker schien das, was die Gundel Gaukeley gesagt hatte, auf ein Tonband aufgenommen zu haben. Und was denkt ihr hatte Gundel gesagt? „Ja dann haben sie jetzt also ihren Antrag gestellt.“ So war das also mit der Wahrheit. Und weil ein Rechtsstaat soetwas nicht dulden kann, wird nun gegen diejenigen ermittelt, die die Lüge aufgedeckt haben.

Gundel Gaukeley aber ist immer noch Richterin – aber nicht mehr in Familiensachen…

Gundel Gaukeley oder die Lüge im FamFG Verfahren

Der nächste Beitrag wird dann über Daniel Düsentrieb sein, den ich ja hier schon angekündigt habe… Mehr Recht aus Entenhausen könnt ihr hier nachlesen im Entenhausener GesetzBuch. Und dass es durchaus Richter gibt die sich mit Entenhausen identifizieren können, könnt ihr hier nachlesen…